Institut für Gesundheitsforschung und Bildung (IGB)

Universität Osnabrück


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Frequently Asked Questions (FAQ)

Einsichtnahme in Klausuren / Prüfungsakte

Sie können nach jeder studienbegleitenden Prüfung sowie nach Abschluss der Bachelor bzw. Master-Prüfung Einsicht in Ihre schriftliche Prüfungsarbeiten, in die Bemerkungen der Prüfenden und die Prüfungsprotokolle nehmen.

 Dazu müssen Sie einen Antrag auf Einsicht in die Prüfungsakte spätestens innerhalb von sechs Monaten nach Bestehen der jeweiligen Prüfung oder nach Aushändigung des Bescheides über eine nicht bestandene Prüfung an das Prüfungsamt stellen.

Versäumnis / Rücktritt von Prüfungen

In §15 der Allgemeinen Prüfungsordnung (APO) ist eindeutig geregelt, bis wann ein Prüfling von einer bereits angemeldeten Prüfung in OPIuM zurücktreten kann. Demnach ist "eine Abmeldung (...) schriftlich bis eine Woche vor dem Prüfungstermin beim Prüfungsamt oder bei der oder dem Prüfenden ohne Angabe von Gründen möglich. (...) Ein Versäumnis oder Rücktritt innerhalb einer Woche vor dem Prüfungstermin muss (...) unverzüglich mitgeteilt und sobald möglich schriftlich angezeigt und glaubhaft gemacht werden. (...) Bei Krankheit des Prüflings ist ein ärztliches Attest vorzulegen (...)."

 Der Prüfungsauschuss der Lehreinheit Gesundheitswissenschaften hat in seiner 16. Sitzung vom 21.10.2015 das Verfahren bezüglich Versäumnis / Rücktritt von Prüfungen beschlossen:

1) eine Abmeldung von einer Prüfung ist ohne Angabe von Gründen online nur bis spätestens eine Woche vor dem Prüfungstermin möglich.

2) Bei Versäumnis oder Rücktritt innerhalb einer Woche vor dem Prüfungstermin muss der Prüfling dieses dem Prüfungsamt unverzüglich schriftlich anzeigen und triftige Gründe nachgewiesen werden.

3) Im Falle einer Erkrankung am Tag der Prüfung muss der Prüfling unverzüglich eine/n Ärztin/Arzt aufsuchen, die/der die Erkrankung bestätigt. Dieser formlosen Krankmeldung muss zusätzlich der Vordruck zur Feststellung von krankheitsbedingter Prüfungsunfähigkeit beigefügt und beides sofort ("unverzüglich, d.h. ohne schuldhaftes Verzögern") beim zuständigen Prüfungsamt eingereicht werden.

Zulassung von Bachelorstudierenden zu Prüfungen in Master-Lehrveranstaltungen

Nach §10a der Allgemeinen Prüfungsordnung (APO) kann zu studienbegleitenden Prüfungsleistungen in Masterstudiengängen nur zugelassen werden, wenn die/der Studierende/r in einem Masterstudiengang eingeschrieben ist.
In begründeten Ausnahmen kann der für den betreffenden Studiengang zuständige Prüfungsausschuss im Wege einer Einzelfallprüfung eine Zulassung aussprechen.

Der Prüfungsauschuss der Lehreinheit Gesundheitswissenschaften hat in seiner 16. Sitzung vom 21.10.2015 die Kriterien festgelegt, wann ein Bachelorstudierender zu Prüfungen in Master-Lehrveranstaltungen zugelassen wird.

1) Zu Prüfungen in Master-Veranstaltungen können nur solche Bachelor-Studierende zugelassen werden, denen maximal 6 LP (Pflichtpunkte) fehlen sowie sich bereits für eine Bachelorarbeit angemeldet oder ein Thema mit einer/einem Betreuer/in festgelegt haben. Die fehlenden LP sowie der erfolgreiche Abschluss der Bachelorarbeit müssen dann bis zum Ende des Semesters (in welchem dieser Antrag gestellt wird) nachgewiesen bzw erfolgreich abgeschlossen werden.

2) Bachelorstudierenden können in maximal drei Master-Lehrveranstaltungen Studien- und Prüfungsleistungen ablegen.

Joker

Eine Wiederholung einer endgültig nicht bestandenen oder einer bestandenen Modulprüfung ist in §14, Absatz 3 der Allgemeinen Prüfungsordnung (APO) für Bachelor- und Masterstudiengänge der Universität Osnabrück geregelt. Demnach kann einmalig ein Antrag an die Universität Osnabrück, PATMOS, 49069 Osnabrück oder der Antrag persönlich bei PATMOS im StudiOS, 3. Etage, Neuer Graben 27, 49074 Osnabrück abgegeben werden.
Das Antragsformular Joker kann hier herunter geladen werden.