Institut für Gesundheitsforschung und Bildung (IGB)

Universität Osnabrück


Navigation und Suche der Universität Osnabrück

International visitors


Hauptinhalt

Topinformationen

NIB - Niedersächsisches Institut für Berufsdermatologie

 

Am 12.11.2012 wurde das Niedersächsische Institut für Berufsdermatologie (NIB) in Osnabrück eröffnet.

Wissenschaftler des Instituts für interdisziplinäre dermatologische Prävention und Rehabilitation an der Universität Osnabrück (iDerm) und der Universität Osnabrück sowie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und des Informationsverbundes (IVDK) an der Universität Göttingen stellen sich gemeinsam dem drängenden Forschungsbedarf in der Prävention berufsbedingter Hauterkrankungen.

Das NIB beschäftigt sich mit medizinischen und versorgungsepidemiologischen, aber auch mit gesundheitsökonomischen und sozialmedizinischen Aspekten berufsbedingter Krankheiten und Belastungen der Haut. Betroffene Berufsgruppen sind zum Beispiel Friseure, Gesundheitsberufe, Metallarbeiter, Maler, Lackierer, Köche und Raumpfleger. Das NIB ist die weltweit größte derartige Institution zur Erforschung der Prävention beruflicher Hauterkrankungen.