Institut für Gesundheitsforschung und Bildung (IGB)

Universität Osnabrück


Navigation und Suche der Universität Osnabrück

International visitors


Hauptinhalt

Topinformationen

Wissenschaftliche Vorträge, Workshops, Poster

  • Vortrag „ Robotik in der Pflege: Einordnung und Bewertung aus Sicht der Pflegewissenschaft“, Öffentliches Fachgespräch im Deutschen Bundestag zum Thema „Robotik in der Pflege – gesellschaftliche Herausforderungen“, Berlin, 20.02.2019
  • Vortrag „Digitale Transformation in Perspektive der Gesundheitsfachberufe“, CAREUM-Dialog „Wie revolutioniert die digitale Transformation die Bildung der Berufe im Gesundheitswesen?", Zürich, 31.01./01.02.2019
  • Vortrag „Die Pflege der Zukunft unter Bedingungen der Digitalisierung“, BARMER Pflegetag „Digitalisierung in der Pflege – Ist der Fortschritt Fluch oder Segen?“, Düsseldorf, 13.12.2018
  • Vortrag „Wie viel Digitales verträgt Soziales?“, 8 Norddeutscher Wohn-Pflegetag, Neumünster, 15.11.2018
  • Vortrag „Die Zukunft des Pflegeberufs im digitalen Wandel“, Berliner Pflegekonferenz 2018, Berlin, 08.11.2018
  • Vortrag „Digitalisierung der Altenhilfe: Stand, Perspektiven und ethische Herausforderungen“, Arbeitstagung AWO-Bundesvorstand, Berlin, 25.10.2018
  • Vortrag: „Zukunft der Pflege“, Jubiläumsveranstaltung ›10 Jahre GewiNet‹, Osnabrück, 23.10.2018
  • Vortrag „Theoretische Begründungslinien für eine kritisch-partizipative Technikgestaltung und -nutzung in der Pflege”, Workshop ›Digitale Transformation in der Pflege: Was hält die Pflege für die Technik bereit? Pflegewissenschaftliche Positionen‹, Freiburg i. Br., 17.07.2018
  • Vortrag „Technische Unterstützung von Sorgebeziehungen in pflegewissenschaftlicher Perspektive“, Wissenschaftliches Symposium ›Take Care!‹ anlässlich der Verabschiedung von Prof. Dr. phil. Hartmut Remmers, Osnabrück, 06./07.07.2018
  • Vortrag „ROBOTCARE: Drei Thesen aus der Pflegewissenschaft”, Workshop ›ROBOTCARE‹ des Instituts Mensch, Technik und Teilhabe der TU-München, München, 02.07.2018
  • Keynote „Zukunft der Pflege: Innovation und die Bedeutung von Technik in der Pflege von morgen“, Cluster-Konferenz ›Zukunft der Pflege – Innovative Technik für die Praxis‹, Oldenburg, 04.06.2018
  • Vortrag „Körper und Leib als Ausgangspunkt pflegerischen Handelns“ Caritas-Fachtagung ›Körper – Pflege: Zugänge zum Menschen in bedürftigen Lebenssituationen:‹, München, 28.02.2018
  • Vortrag „Technik und Pflege“, Klausurtagung AWO Schleswig-Holstein, Neumünster, 22.02.2018
  • Workshop „Sorgende Gemeinschaften: Herausforderungen und Perspektiven für Pflege und Gesellschaft“, Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar 15./16.02.2018
  • Vortrag „Wer pflegt uns morgen? Die Zukunft der Pflege zwischen Technik und sorgenden Gemeinschaften“, AKADEMIETAGE 2018 der Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar, Vallendar, 20.01.2018
  • Vortrag „Pflege und Robotik. Theorie? Empirie? Aporie?“ Fachtagung ›Genese und Folgen der Pflegerobotik‹ an der TU Berlin, Berlin, 07./08.12.2017
  • Vortrag „Heil und Heilung im modernen Gewand: Gesundheits- und Sozialpflege zwischen Sorge und Versorgung“, Ringvorlesung ›Heil und Heilung‹ der Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar, Koblenz, 23.11.2017
  • Vortrag „Zukunftsszenarien Mensch-Technik-Interaktion in der Pflege“, 8. DKM Altenhilfekonferenz, Münster, 18.10.2017
  • Vortrag „Game Based LEARning in Nursing“, BMBF-Fachtagung ›Digitale Medien – analoge Wirklichkeiten: Innovativ qualifizieren in Gesundheits- und Pflegeberufen‹, Berlin, 5.10.2017
  • Vortrag und Poster „Game Based Learning in Nursing – Spielerisch Lernen in authentischen, digitalen Pflegesimulationen“, Tagung des Bundesinstituts für Berufsbildung und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung „Digitale Medien – analoge Wirklichkeiten: Innovativ qualifizieren in Gesundheits- und Pflegeberufen“, Berlin, 05.10.2017
  • Vortrag „Alter und Technik: Potenzial und/oder Zukunftsrisiko aus pflegewissenschaftlicher Perspektive“, Gemeinsame Jahrestagung der Sektion III: Sozial- und verhaltenswissenschaftliche Gerontologie und der Sektion IV: Soziale Gerontologie und Altenarbeit der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG), Workshop „Alter und Technik: Potenzial und/oder Zukunftsrisiko?“, Frankfurt, 28.09.2017
  • Vortrag „Autonome Systeme in der Pflege – Möglichkeiten und Begrenzungen aus Sicht der Pflegewissenschaft“, (gemeinsam mit S. Erbschwendtner und D. Depner) Ladenburger Diskurs „Pflegeroboter“ der Daimler und Benz Stiftung, Ladenburg, 12.09.2017
  • Vortrag „Zukunftsszenarien Mensch-Technik-Interaktion in der Pflege“, 8. DKM Altenhilfekonferenz, Osnabrück, 30.08.2017
  • Vortrag „Neue Technologien für eine alternde Gesellschaft – Emotionsrobotik in der Altenpflege“ (gemeinsam mit Sabine Erbschwendtner), Online-Vortrag an der Apollon-Hochschule Bremen, 27.06.2017
  • Workshop „Mein Mitbewohner der Roboter - Pflegeroboter als eine Antwort auf die demografischen Herausforderungen?“ (gemeinsam mit Sabine Erbschwendtner), Bundestagung VKAD, Magdeburg, 10.05.2017
  • Vortrag „Pflege zwischen Technik und Menschlichkeit?, LandespflegeDIALOG der Landesgesundheitsprojekte e. V., des Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung, des Forum Pflegegesellschaft Schleswig-Holstein, des Berufsverband Pflegemanagement, des Norddeutschen Zentrum für Weiterentwicklung der Pflege des DBfK Nordwest e. V., Kiel, 12.05.2017
  • Workshop „Transdisziplinäre Zukunftsorientierung zur Gestaltung von Mensch-Technik-Interaktion in der Pflege“, Ergebnisworkshop im Rahmen des BMBF-Projektes, Berlin, 04.05.2017
  • Vortrag „Pflege 4.0 - Die Zukunft der medizinischen Berufe“, Trendtage Gesundheit, Luzern/Schweiz, 29./30.03.2017
  • Vortrag „Technik und Pflege – ein Überblick“, Fachtagung der Caritas-Gemeinschaft für Pflege- und Sozialberufe Bayern e. V. „I, Robot – I, Care: Möglichkeiten und Grenzen neuer Technologien in der Pflege“, Hochschule München, 09.03.2017
  • Vortrag „Digitalisierung in Gesundheit und Pflege – welche Kompetenzen benötigen die Fachleute?“, Konferenz der Fachberufe im Gesundheitswesen bei der Bundesärztekammer, Berlin, 08.03.201.
  • Workshop “Authentische Fallsimulation und Learning Analytics” (gemeinsam mit Projektpartnern der FH Münster und Ingenious Knowledge), eQualification 2017, Berlin, 20./21.02.2017
  • Poster „Game Based Learning in Nursing - Spielerisch Lernen in authentischen, digitalen Pflegesimulationen (GaBa_LEARN)“ (gemeinsam mit Projektpartnern der FH Münster und Ingenious Knowledge), BMBF-Fachtagung eQualification –  Lernen und Beruf digital verbinden, Berlin, 20./21.02.2017
  • Workshop „Healthy Ageing“, Dutch-German Science and Innovation Days des German Federal Ministry of Education and Research and the Dutch Ministry of Education, Culture and ScienceRadboud University/Nijmegen, 09./10.02.2017
  • Workshop „Zukunft der Mensch-Maschine Interaktion in der Pflege“, Szenario-Workshop II im Rahmen des BMBF-Projektes „Transdisziplinäre Zukunftsorientierung zur Gestaltung von Mensch-Technik-Interaktion in der Pflege“, Berlin, 03.02.2017
  • Moderation „Panel ›Pflegetechnik – Technikpflege‹“, Tagung „Dumme Dinge – schlaue Sachen? Die materiale Seite von Pflege und Care“, Universität Heidelberg, 18.-20.01.2017
  • Vortrag „Der Zugang zum Anderen. Zur theoretischen Rekonstruktion von Professionalisierungsstrategien pflegerischen Handelns im Spannungsfeld von Mimesis und Maschinenlogik“, Antrittsvorlesung in der Pflegewissenschaftlichen Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar, Vallendar, 12.01.2017
  • Poster „Integrierte Technik- und Arbeitsprozessentwicklung für Gesundheit in der ambulanten Pflege“ (gemeinsam mit Projektpartnern: Universität Oldenburg, Die Johanniter, Christlicher Pflegedienst Bramsche), BMBF-Fachtagung „Arbeit 4.0: Präventiv gestalten, kompetent bewältigen! Auftaktveranstaltung des BMBF-Förderschwerpunktes“, Heidelberg, 29./30.11.2016
  • Vortrag „Von der ambulanten Pflege zur ›Sorgenden Gemeinschaft‹ – Einschätzungen in pflegewissenschaftlicher Perspektive“ (gemeinsam mit Manfred Schnabel) Fachtag „Ambulante Pflege: Innovationen für die Praxis“, Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW) der Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar, Vallendar, 20. Oktober 2016
  • Workshop „Zukunft der Mensch-Maschine Interaktion in der Pflege“, Szenario-Workshop I im Rahmen des BMBF-Projektes „Transdisziplinäre Zukunftsorientierung zur Gestaltung von Mensch-Technik-Interaktion in der Pflege“, Berlin, 19.10.2016
  • Podiumsdiskussion „Künstliche Empathie. Pflegeroboter als Antwort auf den demografischen Wandel?“ Futurale-Filmfestival, Koblenz, 04.09.2016
  • Podiumsdiskussion „Robotik und Mensch-Maschine-Interaktion“, Smart Country Frühstücksgespräche, Berlin, 29.06.2016
  • Vortrag „Alter und kommunale Versorgung“, Ringvorlesung der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar „Was heißt schon alt?“, Vallendar, 16.062016
  • Vortrag „Neue Technologien in der Pflege – wo geht die Reise hin?“, 6. Pflegekongress Krankenhaus Barmherzige Brüder Trier „Pflegestärken – Pflege stärken“, Trier, 07.06.2016
  • Vortrag „Telemedizin und digitale Gesundheit – Möglichkeiten und Chancen für den ländlichen Raum“, Fachtag Landkreis Mayen-Koblenz „Gemeinsam statt einsam“, Vallendar, 01.06.2016
  • Vortrag „Selbstbestimmung durch barrierefreie Wohnraumgestaltung“, 100. Katholikentag 2016, Werkstatt: „Wohnen kann gefährlich sein!“, Leipzig, 26.05.2016
  • Vortrag „Gestaltung der Digitalisierung in der Altenhilfe“, DRK Fachkongress Altenhilfe 2016, Berlin, 19.04.2016
  • Vortrag „AAL und Demenz – Risiken und Chancen“, Deutscher Pflegetag 2016, Berlin, 11.03.2016
  • Workshop „Pflege studieren in Deutschland – Wohin mit den akademisch ausgebildeten Pflegefachpersonen?“, Katholisches Klinikum Koblenz-Montabaur/Brüderkrankenhaus Montabaur, Vallendar, 08.03.2016
  • Podiumsdiskussion „Auf dem Weg zu Technikinnovationen für Menschen mit Demenz – Ethik und Partizipation“, Symposium „Innovationen für Menschen mit Demenz“, Neuss, 26.02.2016
  • Poster „Game Based Learning in Nursing - Spielerisch Lernen in authentischen, digitalen Pflegesimulationen (GaBa_LEARN)“ (gemeinsam mit Projektpartnern der FH Münster und Ingenious Knowledge), eQualification –  Lernen und Beruf digital verbinden, Berlin, 15./16.02.2016
  • Vortrag „Entwicklungsstand und Herausforderungen des Technologieeinsatzes in der professionellen Pflege“, verdi-Fachtagung „Neue Wege in der Pflege: Mensch oder Maschine – Trends, Entwicklungen und Auswirkungen von ›Arbeit 4.0‹ in den Pflegeberufen“, Kassel, 03.12.2015
  • Vortrag „Integrierte Versorgung und Pflege: Die Lage in Deutschland“, 7. APOLLON Symposium der Gesundheitswirtschaft „Vernetzte Versorgung“, Bremen, 13.11.2015
  • Vortrag „Thesen zur Zukunft der Pflege“, 2. Pflegegipfel des Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz, Mainz, 03.11.2015
  • Vortrag: „Technologische Innovationen in der Pflege von morgen“, European Nursing Informatics (ENI), 8. Wissenschaftlicher Kongress für Informationstechnolog im Gesundheits- und Sozialbereich, Hall/Tirol, 28.09.2015
  • Vortrag „Vorteile und Grenzen der Technisierung in der Pflege“, Fachtag „Menschenwürde und Gerechtigkeit in der Pflege“ der Akademie Wolfsburg, Mühlheim an der Ruhr, 21./22.09.2015
  • Vortrag „Pflegeinnovationen 2050“, 10. Arbeitsschutzforum der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund, 14./15.09.2015
  • Vortrag „Digitalisierung in der Pflege – Chance oder Risiko?“, Mitgliederversammlung der Caritas-Arbeitsgemeinschaft der Sozialstationen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, Trier, 10.09.2015
  • Vortrag „Pflege 2053 – Was erwartet uns?“ 8. AAL-Kongress „Zukunft Lebensräume“, Frankfurt, 29.04.2015
  • Vortrag „Zukunftsorientierung in der Pflege“ 1. Fachtagung „Gestaltung von Digitalisierung und Technik in der Pflege“ des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege, München, 16.04.2015
  • Vortrag „eHealth: IT/Telematik/Telenursing – Welche Anforderungen kommen auf die Pflege zu?“ Deutscher Pflegetag, Berlin, 13.03.2015
  • Vortrag „Grenzen der Maschinenlogik in der Pflege“, TECHNOSEUM Mannheim: Dr. Manfred Fuchs-Kolloquium „Selbstbestimmtes Leben im hohen Alter mit intelligenten Technologien“, Mannheim, 30.01.2015
  • Vortrag „Pflege und Technologie - Eine gesellschaftliche Herausforderung“, Institut for Real-Time Computer Systems, Technische Universität München, 19.12.2014
  • Vortrag „Plädoyer für eine echte Reform der Leistungen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen“, Fachtagung der Alzheimer-Gesellschaft Hessen e.V. „Perspektiven für Menschen mit Demenz in Hessen“, Gießen, 16.11.2014
  • Vortrag „Technik für die Pflege von morgen – Chancen und Risiken“ Wissenstag der Offensive Gesund Pflegen: „Die professionelle Pflege in der Arbeitswelt – ein Blick voraus“, Dresden, 18. 11.2014
  • Vortrag „Identität als Voraussetzung professioneller Pflege“, Tag der Pflege des Caritasverband für die Diözese Trier e.V., Trier, 12.11.2014
  • Workshop „Demenz und Technik“, Führungskräftetagung Evangelische Heimstiftung, Bad Boll, 07./08.10.2014
  • Vortrag „Wieviel Zukünfte hat die Pflege? Orientierungen aus der Zukunft für das Handeln im Heute“, GFS-Forum „Schöne neue Welt? – Das Gesundheitssystem der Zukunft“, Köln, 22./23.08.2014
  • Vortrag „AAL-Technologien im Kontext von Alter und Pflege: Erfahrungen aus AAL-Projekten in Perspektive der Pflegewissenschaft“, Abschlusstagung „ProWAAL – Pro Weiterbildung AAL“, Ruhr-Universität Bochum, 11.09.2014
  • Vortrag „Entwicklungslinien einer gemeindenahen psychiatrischen Pflege in Perspektive der Pflegewissenschaft“, 22. BAPP Bundestagung, Münster, 21./22.08.2014
  • Vortrag „Technikeinsatz und Kompetenz der Pflegenden“, Bremer Pflegekongress, 07./08.05.2014
  • Vortrag „Pflegedidaktik als Hochschuldidaktik“, Fachtagung „Pflegedidaktische Handlungsfelder“, Universität Hamburg, 18. 01.2014
  • Vortrag “Pflegetheoriebildung zwischen Wissenschaft und Praxis: Was haben uns Pflegetheorien heute noch zu sagen?“, Ein Tag mit Dr. h.c. Schwester Liliane Juchli, Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen, 21. November 2013
  • Vortrag "Hermeneutic Potentials of the Body in Professional Nursing: Mimesis and Intersubjective Interpretation", 5th International Conference "In Sickness and in Health", Montreal/Canada, 18.-20.07.2013
  • Vortrag "Technische Assistenzsysteme in der Pflege in pragmatischer Perspektive der Pflegewissenschaft. Ergebnisse empirischer Erhebungen", Klausurwoche "Technisierung des Alters: Beitrag für ein gutes Leben? Ethische, rechtliche, soziale und medizinische Aspekte von technischen Assistenzsystemen bei pflege-und hilfsbedürftigen Menschen im fortgeschrittenen Alter", Universität Ulm, 14.-20.07.2013
  • Vortrag "Ambient Assisted Working – ein ›Fluch‹"?, Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2013 / Deutscher Pflegekongress 2013, Berlin, 06.06.2013
  • Leitung und Moderation (gemeinsam mit Prof. Dr. I. Darmann-Finck) der ›Fachtagung Pflege‹ auf den Hochschultagen Berufliche Bildung 2013, Essen, 13./14.03.2013
  • Vortrag "Technische Assistenzsysteme für ein selbstbestimmtes Leben im Alter", Ringvorlesung „Rehabilitation“ im Wintersemester 2012/2013 im Forschungsverbund Rehabilitationswissenschaften Sachsen-Anhalt/Thüringen, Halle, 16.01.2013
  • Vortrag "Technische Assistenzsysteme in Pflegearrangements – Relevanz aus pflegewissenschaftlicher Perspektive", Workshop „Technische Assistenzsysteme in Pflegearrangements“, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe, 27./28.09.2012
  • Vortrag "Herausforderungen und Rahmenbedingungen bei Einsatz und Einführung von Softwaresystemen in der Pflegewirtschaft", GeniAAL-Leben-Fachtag "Assistenzsysteme in der Pflegewirtschaft", Oldenburg, 16.03.2012
  • Vortrag "Technologieentwicklung in der Pflege - Systematisierungsversuche in pflegewissenschaftlicher Perspektive", DGP-Fachtagung "Technologieentwicklung in der Pflege - Herausforderungen für die Pflegewissenschaft", Osnabrück, 24.02.2012
  • Vortrag "AAL-Technologien in der professionellen Pflege – Pflegewissenschaftliche Bewertungen vor dem Hintergrund von Expertenbefragungen", AAL-Kongress, Berlin, 24.-25.01.2012
  • Vortrag "Die Wissenslücken schließen: Das Zertifikatsprogramm `Ambient Assisted Living´ – Gerontologie, Assistive Technologien, Pflegewissenschaft (GAP)" (gemeinsam mit Prof. Dr. H. Künemund, Prof. Dr. U. Fachinger, J. Tessmer, Universität, J. Grundmann, Prof. Dr. H. Remmers, R. Nolte-Holube, Prof. Dr. F. Wallhoff) AAL-Kongress, Berlin, 24.-25.01.2012
  • Vortrag "Einbezug von Technik verändert Pflege - Was bedeutet das für die Menschen?", Fachtagung "Technische Helfer im Pflegesystem. Konditionen für den Einsatz von Assistenzsystemen: Ethische, soziale und rechtliche Aspekte der AAL ", Loccum, 27.10.2011
  • Vortrag "Herausforderungen technologischer Innovationen aus Sicht von Pflege und Pflegewissenschaft", Ulmer Forum des Bildungswerks ver.di "Wenn ich einmal alt bin - Selbstbestimmtes Leben im Alter durch technische Assistenzsysteme.", Neu-Ulm, 08.10.2011
  • Vortrag "Herausforderungen technologischer Innovationen für Qualifizierungsprozesse in der professionellen Pflege", Fachtag Bruderhaus-Diakonie "Mehr Lebensqualität und Autonomie für ältere Menschen durch technische Assistenzsysteme? Potentiale und Herausforderungen für Dienstleister und Mitarbeiter in der Pflege.", Stuttgart, 30.09.2011
  • Vortrag "NEW TECHNOLOGIES IN HOME HEALTH CARE CONTEXTS – CHALLENGES IN PERSPECTIVE OF NURSING SCIENCE", ECSCW-Workshop "Fostering Social Interactions in the Ageing Society", Aarhus/DK, 25. 09. 2011
  • Vortrag "Technikgestützte Erhebung von Bewegungsabläufen bei älteren Menschen in der häuslichen Umgebung: Relevanz für die professionelle Pflege", 22. Deutscher Geriatriekongress der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) e.V., Bad Bramstedt, 22.–24. September 2011
  • Vortrag "AAL-Technologien für besondere Zielgruppen – Ergebnisse aus Expertenbefragungen", 3-Länder-Konferenz Pflege und Pflegewissenschaft 2011, Konstanz, 18.-20.09.2011
  • Vortrag "Fachqualifikationsrahmen Pflege (FQR) für die hochschulische Bildung in Deutschland: eine fachwissenschaftlich begründete Diskussionsvorlage", 3-Länder-Konferenz Pflege und Pflegewissenschaft 2011, Konstanz, 18.-20.09.2011
  • Poster "Technik und Informatik in der Pflege – zur Systematisierung neuer Herausforderungen", Zwischenergebnisse der Sektionsarbeit "Entwicklung und Folgen von Technik und Informatik in der Pflege" der DGP. 3-Länder-Konferenz Pflege und Pflegewissenschaft 2011, Konstanz, 18.-20.09.2011
  • Workshop "Fachqualifikationsrahmen Pflege (FQR) für die hochschulische Bildung", Tagung "Lernwelten 2011 - Internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und Gesundheitspädagogik", Bochum, 01.-03. September 2011
  • Vortrag und Workshop "Fachqualifikationsrahmen Pflege" (gemeinsam mit J. Korporal und H. Recken), Tagung „Zukunft der Hochschul-Bildung der Gesundheitsberufe III: Wie können aus Gesundheitsberufen Gesundheitsberufe werden?“, Magdeburg, 26. Mai 2011
  • Vortrag "Qualifikationsrahmen in der Pflege – zwischen politischem Telos und fachwissenschaftlichen Anforderungen", 16. Hochschultage Berufliche Bildung/Fachtagung Pflege, Osnabrück, 23. März 2011
  • Vortrag "Pflege und Technik – zwischen gesellschaftlichen Anforderungen und Kulturkritik?", Campustag Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar, Vallendar, 07.02.2011
  • Poster "AAL-Kompetenzen in der professionellen Pflege – Ergebnisse aus Expertenbefragungen", 4. Ambient Assisted Living-Kongress 2011, Berlin, 25.-26.Januar 2011
  • Vortrag "Technik im Dienste der Gesundheitsberufe - Anforderungen aus pflegewissenschaftlicher und pflegepädagogischer Perspektive", 6. Arbeitstagung "Lehrerbildung im Bereich Gesundheits- und Pflegewissenschaft", TU München, 02.12.2010
  • Workshop "Technik und Pflege - Impulse für Bildung und Ausbildung in Gesundheitsberufen", 6. Arbeitstagung "Lehrerbildung im Bereich Gesundheits- und Pflegewissenschaft", TU München, 02.12.2010
  • Vortrag "Techniknutzung und Technikkompetenz in High-Tech Home Care - Ergebnisse einer Expertenbefragung in der Pflege" (gemeinsam mit F. Heikens), Hochschultag der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP) e.V., Hannover, 19.11.2010
  • Vortrag "Zur Relevanz von AAL-Technologien im Kontext einer quartiersnahen Versorgung älterer Menschen - Ergebnisse aus pflegewissenschaftlichen Erhebungen", 2. Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie und der Schweizerischen Gesellschaft für Gerontologie/10. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG), Berlin, 15. - 17.09.2010
  • Vortrag "Fachqualifikationsrahmen Pflege". 33. Dekanekonferenz Pflegewissenschaft, Berlin, 17.09.2010
  • Workshop "Kerncurriculum Pflegewissenschaft für pflegebezogene Studiengänge - curriculare Orientierungen für eine zukünftige akademische Pflegebildung", Lernwelten-Kongress 2010, Salzburg, 09. - 11.092010
  • Vortrag und Workshop "Fachqualifikationsrahmen Pflege" (gemeinsam mit J. Korporal und H. Recken), Tagung „Zukunft der Hochschulbildung für Gesundheitsberufe im europäischen Kontext“, Bochum, 24./25.06.2010
  • Vortrag „Rationalisierung und Entpersonalisierung von Pflegearbeit durch Technik? Von Befürchtungen und Barrieren zum konstruktiven Dialog." Expertenworkshop "Wenn Technik auf Pflegedienstleistung trifft. Expertenworkshop zur Anschlussfähigkeit von Technologien an Dienstleistungen." Veranstaltung im Rahmen des Metavorhabens zum BMBF-Föderschwerpunkt "Technologie und Dienstleistungen im demografischen Wandel", Saarbrücken, 16./17.06.2010
  • Vortrag „Kompetenzorientierung in der (akademischen) Pflegeausbildung. Zur Relevanz eines Kerncurriculum Pflegewissenschaft für pflegebezogene Studiengänge." Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge, Berlin, 11.05.2010
  • Vortrag „Hochschulische Pflegebildung im Diskurs zwischen ›Kerncurriculum Pflegewissenschaft‹ und ›Fach-Qualifikationsrahmen für Hochschulabschlüsse im Gesundheitsbereich‹. Fachtagung der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft, in Hannover, 25.02.2010
  • Vortrag „Bedarfserhebung zur Entwicklung assistiver Technologien für pflegebedürftige und sturzgefährdete Patienten – pflegewissenschaftliche Implikationen". 3. Deutscher AAL-Kongress 2010, Berlin, 26./27.01.2010
  • Vortrag „Technische Unterstützungssysteme zur Gestaltung altersgerechter Lebenswelten – Ergebnisse einer Expertenbefragung in der Pflege“ (gemeinsam mit Prof. Dr. H. Remmers, M. Meis, M. Kiy, Dr. J.-E. Appell, W. Heuten, Prof. Dr. G. C. Schulze, Prof. Dr. H. Künemund), 7. Internationale Konferenz Pflege und Pflegewissenschaft, Ulm, 24./25.09.2009
  • Poster „Technische Assistenzsysteme zur Gestaltung altersgerechter Lebenswelten – Ergebnisse einer Anforderungsanalyse“ (gemeinsam mit M. Meis, M. Kiy, Dr. J.-E. Appell, W. Heuten, Prof. Dr. H. Remmers, Prof. Dr. G. C. Schulze, Prof. Dr. H. Künemund), 8. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung e.V. und 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V. (DEGAM), Heidelberg, 01.10. – 03.10.2009
  • Vortrag "Aktivitätsbestimmung und Datenerhebung von älteren Menschen basierend auf der Nutzung elektrischer Geräte" (gemeinsam mit O. Wilken, B. Martens, Prof. Dr. A.Hein, Prof. Dr. H. Remmers), Workshop "Ambient Assisted Living - Gestaltung altersgerechter Lebenswelten mit IuK-Technologien" auf der 39. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik, Lübeck, 28.09. - 02.10.2009
  • Vortrag „Nutzerzentrierte Konzeptentwicklung bei assistiven Technologien für pflegebedürftige und sturzgefährdete Patienten“ (gemeinsam mit M. Meis, Dr. M. Gövercin, I. Költzsch, Prof. Dr. A. Hein, Prof. Dr. M. Marscholleck, Prof. Dr. E. Steinhagen-Thiessen, Prof. Dr. H. Remmers), 54. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS), Essen, 7. - 10.09.2009
  • Workshop und Poster der Arbeitsgruppe „Kerncurriculum Pflegewissenschaft für pflegebezogene Studiengänge“ der Sektion Hochschullehre der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft, 7. Internationale Konferenz Pflege und Pflegewissenschaft, Ulm, 24./25.09.2009
  • Vortrag „Anforderungsanalyse zur Entwicklung sensorgestützter Aktivitätsbestimmung“ Forschungstag des Verbundprojektes „Gestaltung altersgerechter Lebenswelten“ (GAL), Oldenburg, 13.03.2009
  • Vortrag „Ergebnisse von Experteninterviews“ Forschungstag des Verbundprojektes „Gestaltung altersgerechter Lebenswelten“ (GAL), Oldenburg, 13.03.2009
  • Poster „Gesundheits- und pflegebezogene Studiengangsangebote der Universität Osnabrück“, Tagung „Zukunft der Gesundheits- und Pflegestudiengänge“, Berlin, 19.06.2009
  • Vortrag „Telematik in der Pflege und ihre Bedeutung für zukünftige Qualifikationsanforderungen“, Peter Reichertz Symposium, Workshop „Gestaltung altersgerechter Lebenswelten (GAL)“, Braunschweig, 10.10.2008
  • Vortrag: „Transformationen des pflegerischen Handelns durch Operationalisierung“, Fachtagung der Volkswagenstiftung „Krankenpflege und religiöse Gemeinschaft: Transformationen vom 19. bis 21. Jahrhundert“, Hannover, 27.-29.02.2008
  • Vortrag: „Selbstgesteuerte Lerneinheiten mit Neuen Medien. Pflege(aus)bildung zwischen Persönlichkeitsbildung und Bildungstechnologie“, 15. Hochschultage Berufliche Bildung, Nürnberg, 12. – 14.03.2008
  • Vortrag „E-Learning in der hochschulischen Pflegebildung – wenn personales Wissen zum Problem wird“, Symposium „Lernen – Organisation – Gesellschaft, das eCampus-Symposium der Osnabrücker Hochschulen“, Osnabrück, 08.-10.10.2008
  • Workshop mit Vorträgen „E-Learning in der Gesundheits- und Pflegebildung – fachliche und institutionelle Herausforderungen“. Fachtagung der Bundeskonferenz Schulleiterinnen und Schulleiter in Gesundheitsfachberufen (BKSG) im Bundesausschuss der Lehrerinnen und Lehrer für Pflegeberufe e.V. (BA), (gemeinsame Durchführung mit J. Joachimsen), Berlin, 05.06.2008
  • Vortrag: „Innovative Studiengänge in Palliative Care. Strukturentwicklung in der Palliativversorgung durch internetgestützte, tertiäre Bildungsangebote.“ (gemeinsam mit J. Busch, Prof. Dr. H. Remmers), Fachtagung „Palliative Care“, Münster, 21 – 23.02.2008
  • Poster „Innovative Bildungsangebote in Palliative Care. Strukturentwicklung in der Palliativversorgung durch internetgestützte, tertiäre Qualifizierung.“ (gemeinsam mit Prof. Dr. H. Remmers, J. Busch), 7. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin, Wiesbaden, 25. – 27.09.2008
  • Vortrag: „Zur Technisierung der professionellen Pflege – Stand, Entwicklungen und Herausforderungen: Eine pflegeethische Analyse“. Interdisziplinäres Symposium „Medizin-Technik-Mensch. Entwicklungen, Konzepte und Tendenzen (medizin)technischer Lösungen im Gesundheitswesen“ des Forschungsinstituts für Rationalisierung e.V. an der RWTH Aachen, Aachen, 19.01.2007
  • Vortrag: „Lernen – Wissen – Können. Vom Beitrag des E-Learning zur Grundlegung eines professionellen Handelns“, 5. Europäischer wissenschaftlicher Kongress für Pflegeinformatik (ENI) 2006, Osnabrück, 27.09 – 29.09.06
  • Workshop: „E-Learning in der Hochschullehre: Multimedialer Kooperationsverbund Pflegewissenschaft“, 5. Wissenschaftlicher Kongress für Pflegepädagogik / Lernwelten 2005, Regensburg, 22. – 24.09.2005
  • Poster: „Qualitätsverbesserung der Hochschullehre durch E-Learning“ (gemeinsam mit Prof. Dr. H. Remmers, J. Busch, M. Haskamp, H.-U. Temme), European Congress of Nursing / Münchener Pflegekongress, München, 14. – 16.10.2004
  • Vortrag: „Selbstpflegekompetenz als Leitidee einer Ausbildung in der Pflege“, 6. Summer School of Public Health „Patientenorientierung. Floskel oder Wende in der gesundheitlichen Versorgung?“, Delmenhorst, 31.08 – 07.09 2001
  • Vortrag: „Wachkoma und danach: Perspektive der Intensivpflege/Akutklinik“, Fachtagung Universität Bremen und des Selbsthilfeverbandes „Schädel-Hirnpatienten in Not“: „Wachkoma und danach. Eine interdisziplinäre Annäherung zum Verständnis & Rehabilitation“, Bremen, 06.07.2001