Institut für Gesundheitsforschung und Bildung (IGB)

Universität Osnabrück


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Buch-, Zeitschriften- und Konferenzbeiträge

  • Garthaus, M., Marquard, S., Wendelstein, B., Kruse, A., Remmers, H. (2019): Kommunikation am Lebensende aus Sicht schwerkranker und sterbender Menschen. Erfahrungen eines explorativen Forschungsprojekts. In: Kreutzer S, Oetting-Ross C, Schwermann M. (Hrsg.): Palliative Care aus sozial- und pflegewissenschaftlicher Perspektive. Weinheim: Juventa; 2019: 116 – 137.
  • Wüller, H., Behrens, J., Garthaus, M., Marquard, S., & Remmers, H. (2019). A scoping review of augmented reality in nursing. BMC Nursing, 18(1), 19. https://bmcnurs.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12912-019-0342-2
  • Frehe, C., Garthaus, M., Remmers, H. (2019): Technikeinsatz in der häuslichen Wohnumgebung. In: Pflegezeitschrift 72(1-2): 57-60.
  • Garthaus, M. (2018): Was wollen, was brauchen Ältere? Empirische Analysen zur Bedarfsermittlung und Implikationen für die Technikentwicklung. Tagungsband des AAL Wissenschaftskongress. 11.-12.10.2018, Karlsruhe. https://www.aal-karlsruhe.com/data/downloads/aal_2018_tagungsband_web.pdf 
  • Simon, R., Garthaus, M. (2018): Neue Technologien und die „Behandlung im Voraus planen“. AEM Tagungsband. https://www.aem-online.de/fileadmin/user_upload/Jahrestagung/JT18/180913_Tagungsheft_AEM_WEB.pdf
  • Beinke, JH., Garthaus, M., Koppenburger, A., Meier, P., Remmers, H., Simon, R., Teuteberg, F. (2018): Let's discuss IT - Datenbank zur Diskussion ethischer Fragen beim Einsatz assistiver, neuer Technologien im Bereich der Gesundheitsversorgung. GMDS Tagungsband. https://www.egms.de/static/en/meetings/gmds2018/18gmds040.shtml
  • Garthaus, M., Remmers, H. (2018): »Sie sollen keine Last durch mich haben« Gesundheit und Verletzlichkeit von Bewohner*innen stationärer Pflegeeinrichtungen. In: Impu!se für Gesundheitsförderung, 99, 10-11. http://www.gesundheit-nds.de/images/pdfs/impulse/LVG-Zeitschrift-Nr99-Web.pdf?utm_source=impulse&utm_campaign=nr99
  • Garthaus M. (2018): Elderlies in home environment in rural areas. Methodological challenges and implications for ICT development. In: 1st International Conference of the German Society of Nursing Science. Berlin, 04.-05.05.2018. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House. http://www.egms.de/static/en/meetings/dgp2018/18dgp045.shtml
  • Simon, R., Garthaus, M., Koppenburger, A., & Remmers, H. (2018): Dorfgemeinschaft 2.0–Altern und Digitalisierung im ländlichen Raum. Zur Entwicklung eines Instruments zur ethischen Fallbesprechung in der ambulanten Gesundheitsversorgung. In Digitale Transformation von Dienstleistungen im Gesundheitswesen IV. Springer Gabler, Wiesbaden: 293-315.
  • Marquard, S., Garthaus, M., Wendelstein, B., Remmers, H., Kruse, A. (2018): Konflikte am Lebensende. Erfahrungen in Pflegebeziehungen aus der Sicht schwer kranker und sterbender Menschen. In: Zeitschrift für Palliativmedizin 19(2): 110-115.
  • Marquard, S., Garthaus, M., Wendelstein, B., Remmers, H., Kruse, A. (2018): Kommunikationsprobleme und Konflikte in der Palliativpflege. Die Sichtweise der Professionellen. Hospiz-Dialog Nordrhein-Westfalen (74):14-16.
  • Wüller, H., Garthaus, M., Remmers, H. (2017): Augmented Reality in Nursing: Designing a Framework for a Technology Assessment. Stud Health Technol Inform. 245: 823-827.
  • Wüller, H., Behrens, J., Garthaus, M., Remmers, H. (2017): Technologiebasierte Unterstützungssysteme für die Pflege – Eine Übersicht zu Augmented Reality und Implikationen für die künftige Pflegearbeit. Vorabprogramm ENI 2017, S. 125, Hall, 14.-15.09.2017.
  • Koppenburger A., Garthaus M., Simon R., Remmers H. (2016): Selbstbestimmte Technologie und selbstbestimmte Anwendung. Ethische & sozialwissenschaftliche Perspektiven auf zukünftige technologische Voraussetzungen in der gesundheitlichen Versorgung im ländlichen Raum. In: Zweite  Transdisziplinäre Konferenz „Technische Unterstützungssysteme, die die Menschen wirklich wollen“, Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg: 69-78.
  • Wendelstein, B., Garthaus, M., Heller, A. C., Marquard, S., Paulikat, C., Remmers, H., & Kruse, A. (2016): Interviews mit Palliativpatienten–Rekrutierungsprobleme und Motivation der Interviewteilnehmer. Erfahrungen aus dem DFG-Projekt „Kommunikation und Konflikte in der Palliativpflege “. Zeitschrift für Palliativmedizin, 17(05): 199
  • Remmers, H., Garthaus, M., Zimansky, M., Hardinghaus, W. (2015): Hospiz- und Palliativversorgung in Niedersachsen – Quo vadis? In: Zängl P (Hrsg.) Zukunft der Pflege. 20 Jahre Norddeutsches Zentrum zur Weiterentwicklung der Pflege. Springer, Wiesbaden: 215-230.
  • Garthaus, M., Hülsken-Giesler, M., Remmers, H. (2014): Ein multimethodisches Vorgehensmodell zur Identifikation, Validierung und Konsentierung relevanter AAL-Kompetenzen in der professionellen Pflege. GMDS Tagungsband. http://www.egms.de/static/en/meetings/gmds2014/14gmds033.shtml
  • Remmers, H., Dütthorn, N., Garthaus, M. (2013): Neue Pflege - Pflegerische Betreuung im Kontext rehabilitativer, präventiver und palliativer Pflegepotenziale. In: Hoppe HP (Hrsg.) Pflege im Umbruch. Schlütersche, Hannover: 45-69.
  • Garthaus, M., Hübner, U., Cruel, E., Zimansky, M., Gök, M., Rienhoff, O., Remmers, H. (2012): Intersektorale Referenzmodelle als ein Baustein zum effektiven Informationsaustausch bei Patienten mit Tumorschmerzen. Aktuelle Ergebnisse des Verbundprojektes IKM health. GMDS Tagungsband. http://www.egms.de/static/en/meetings/gmds2012/12gmds079.shtml
  • Cruel, E., Hübner, U., Garthaus, M., Gök, M., Zimansky, M., Remmers, H., Rienhoff, O. (2012): Requirements Engineering für Referenzmodelle mittels eines multimethodischen Vorgehensmodells. In: Mattfeld DC, Robra-Bissantz S (Hrsg.) MWKI 2012 Tagungsband, Gito Verlag, Berlin: 317-327. http://mkwi2012.de/downloads/MKWI2012_Tagungsband.pdf
  • Hübner, U., Cruel, E., Gök, M., Garthaus, M., Zimansky, M., Remmers, H., Rienhoff, O. (2012): Requirements engineering for cross-sectional information chain models. 11th International Congress on Nursing Informatics. Montreal, 2012. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3799130/
  • Gök, M., Hübner, U., Garthaus, M. (2012): Bausteine eines erfolgreichen Informationsmanagements. In: Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und –gestaltung e.V. (GVG) (Hrsg.) eHealth Conference 2012. GesundheIT – digital, besser, effizienter. Dokumentation der Veranstaltung vom 5. Und 6. Juni 2012 in Saarbrücken, Druckhaus Süd GmbH, Köln: 193-196.

 Beiträge zu Tagungen u. Symposien

  • 33. Frühjahrskolloquium des Berufsbildungswerk Deutscher Krankenhäuser e.V. (BBDK) am 30.03.2017 mit dem Beitrag Visionen in der Pflege - geht die Menschlichkeit verloren? (Vortrag, gemeinsam mit A. Koppenburger).

  • Zweite Transdiziplinäre Konferenz "Technische Unterstützungssysteme, die die Menschen wirklich wollen" vom 12.12. - 13.12.2016 an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg mit dem Thema Selbstbestimmte Technologie und selbstbestimmte Anwendung. Ethische und sozialwissenschaftliche Perspektiven auf zukünftige technologische Voraussetzungen in der gesundheitlichen Versorgung im ländlichen Raum (Vortrag, gemeinsam mit A. Koppenburger u. R. Simon).

  • 59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) vom 07. - 10.09.2014 in Göttingen mit dem Beitrag Ein multimethodisches Vorgehensmodell zur Identifikation, Validierung und Konsentierung relevanter AAL-Kompetenzen in der professionellen Pflege.

  • 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS) vom 16. bis 21. September 2012 in Braunschweig mit dem Beitrag Intersektorale Referenzmodelle als ein Baustein zum effektiven Informationsaustausch bei der Versorgung von Patienten mit Tumorschmerzen.

  • Telemed 2012 – 17. Nationales Forum für Gesundheitstelematik und Telemedizin Berlin vom 28. bis 29. Juni 2012 mit dem Beitrag Wozu benötigt man intersektorale Referenzmodelle und wie müssen sie beschaffen sein?

  • eHealth Konferenz der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und –gestaltung e.V. am 5.6. 2012 in Saarbrücken mit dem Beitrag Herausforderungen intersektoraler Versorgungsprozesse am Beispiel von Tumorschmerzen.

  • Netzwerk Versorgungskontinuität in der Region Osnabrück e.V., Workshop am 02.12.2011 mit dem Beitrag Versorgung von chronischen Wunden und Tumorschmerzen: Was fordern die Leitlinien ? Was wünscht sich die Praxis? (gemeinsam mit E. Cruel).